It´s a state of mind…

Letztes

Prototyp Abreißplattform

Ziel des kleinen Nähprojekts war es eine einfache, aber solide Abreiß-Platttform zu schaffen, die für IFAKs gedacht ist und es erlaubt diese nahezu in jeder Position am Tragegestell befestigt mit der Hand selbstständig zu erreichen.

IMAG2194 Den Rest der Seite lesen »

Windshirts – Arcteryx Wraith vs. Patagonia Houdini

Leicht, platzsparend, winddicht und wasserabweisend. Das sind Eigenschaften der heutigen Wind Jackets.

Wir haben das „Arcteryx Wraiht Jacket“ und das „Patagonia Houdini Jacket“ genauer unter die Lupe genommen und ausführlich getestet. Natürlich gibt es weitaus mehr Windshirts auf dem Markt. Orc Industry, Boyond Clothing und andere Hersteller bieten ebenfalls hochwertige Produkte für den Militärischen Einsatzbereich an.

beide Den Rest der Seite lesen »

„Inside Combat Rescue“ – PJ´s bei der Arbeit als Dokumentation

Wer paragreen auf Facebook folgt kennt die Serie bereits. Für alle anderen hier alle Folgen der 6-teiligen Serie von National Geographic.

PJ´s sind Pararescue Jumper, eine Spezialeinheit der US-Airforce, die für die Bergung und Rettung von verwundeten Angehörigen der amerikanischen Streitkräfte und anderer NATO-Nationen bzw. auch Zivilisten zuständig ist.

Den Rest der Seite lesen »

Sawyer Squeeze Wasserfilter

Wasser ist Leben, Wasser ist überlebenswichtig. Aber das Wasser muss sauber und trinkbar sein. Bei Wasserfiltern denkt jeder an die selbstgebauten 3-Lagen-Filter oder herkömmliche Pump-Filter. Eine weitere Methode ist das Wasser per Chemikalien aufzubereiten. Aber jedes Mal kommt einem auch ein ungeheurer Aufwand, lange Wartezeiten und unsichere Wasseraufbereitung in den Sinn.

Muss nicht sein:

IMG_2666 Den Rest der Seite lesen »

Hilfe ohne Grenzen

Die Jungs von >>> Spartan.at <<< haben auf eine Doku und damit auf die Arbeit von International Red Cross und Ärzte ohne Grenzen in der Kampfzone hingewiesen. Das will ich niemanden vorenthalten. Anschauen!

Somalia, Afghanistan, die Demokratische Republik Kongo: Sie gehören zu den gefährlichsten Ländern der Welt. Jahrelange Kriege und deren Folgen haben sie dazu gemacht. Die Zivilbevölkerung leidet in unvorstellbarem Ausmaß. Für die Mitarbeiter großer humanitärer Organisationen – wie das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und Ärzte ohne Grenzen (Medicines Sans Frontieres, MSF) – ist Hilfeleistung in diesen Regionen alles andere als einfach. Der beeindruckende Dokumentarfilm „Access to the Danger Zone“ von Eddie Gregoor und Peter Casaer zeigt, wie Hilfe in der Kriegszone funktioniert. Den Rest der Seite lesen »